Wasserstraßen- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes


Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Rheine

Hier gelangen Sie direkt zum Inhalt der Seite.

 

Hauptnavigation:


Inhalt: Wolbecker-Straßen-Brücke

Alte Wolbecker-Straßen-Brücke      Neue Wolbecker-Straßen-Brücke

Alte Wolbecker-Straßen-Brücke                                    Neue Wolbecker-Straßen-Brücke

Lageplan Endzustand      Lageplan Umfahrung Standart

Lageplan Endzustand                                          Lageplan Umfahrung Standart

Anfang September starten die Bautätigkeiten für den Neubau der Wolbecker-Straßen-Brücke. Die Baumaßnahme wird knapp zwei Jahre dauern. Zunächst wird eine Umfahrung ca. 20 m nördlich der alten Brücke gebaut, die den Straßenverkehr auf der Wolbecker Straße aufrechterhält. Danach kann die alte Brücke abgerissen und die Widerlager an gleicher Stelle neu gebaut werden.

In den Sommerferien 2021 wird die Wolbecker Straße für die Dauer von 6 Wochen gesperrt. In dieser Zeit werden der neue B rückenüberbau eingeschoben und die Arbeiten an den Straßen und Nebenanlagen auf den Brückenrampen durchgeführt. Die Arbeiten zum Neubau der Wolbeckerstraßen-Brücke sollen bis Oktober 2021 abgeschlossen sein.

Der Auftrag zum Neubau der Brücke ist an die Arbeitsgemeinschaft bestehend aus den Firmen Bauunternehmen Echterhoff GmbH & Co. KG, Hermann Dallmann Straßen- u. Tiefbau GmbH & Co. KG und SAM-Stahlturm- & Apparatebau Magdeburg GmbH im Rahmen einer europaweiten Ausschreibung vergeben worden. Die Auftragssumme beträgt ca. 14,3 Mio. €.

Die alte Wolbecker-Straßen-Brücke wurde im Jahr 1957 erbaut. Die vorhandene Brücke ist eine stählerne Stabbogenbrücke aus genieteten und geschweißten Profilen mit einer Betonplatte als Fahrbahn. In den letzten Jahren wurden vermehrt Instandsetzungsarbeiten an dem Bauwerk durchgeführt. Mit dem Neubau der Wolbecker-Straßen-Brücke ist weiterhin gewährleistet, dass auch zukünftig der Verkehr sicher über den Dortmund-Ems-Kanal geführt werden kann.

Präsentation zum Bauverlauf Neubau der Wolbecker-Straßen-Brücke Nr_76